1. Home
  2. Länder
  3. Deutschland

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit – ALDI Nord Deutschland

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit – ALDI Nord Deutschland

Nachhaltiger durch Partnerschaften – das ist unser Ansatz: Mit Lieferanten entwickeln wir umweltfreundlichere Verpackungen zur Förderung der Kreislaufwirtschaft, gemeinsam mit Landwirten verbessern wir den Tierschutz.

ALDI Nord Deutschland arbeitet intensiv daran, die landesweite Nachhaltigkeitswirkung zu erhöhen. 2018 hat ALDI die ALDI Verpackungsmission für Eigenmarken entwickelt und veröffentlicht. Seitdem arbeiten wir noch intensiver mit Lieferanten oder Start-ups zusammen, um Ideen für nachhaltige Verpackungs- und Produktlösungen zu finden und zu optimieren. Unsere Ziele: Bis Ende 2022 sollen 100 Prozent unserer Verpackungen recyclingfähig sein. Zudem wollen wir bis Ende 2025 den Materialeinsatz unserer Eigenmarkenverpackungen relativ zum Umsatz um 30 Prozent reduzieren. 2020 werden wir den ALDI Trennhinweis für alle Eigenmarkenverpackungen einführen, um Kunden über die richtigen Recyclingmethoden zu informieren.

Tierwohl ist ein weiteres wichtiges Anliegen vieler Deutscher sowie der ALDI Gesellschaften. Unser Ziel ist es, den Kunden eine breite Auswahl an Produkten anzubieten, die ein Mehr an Tierwohl bieten. 2018 hat ALDI die Eigenmarke Fair & Gut für mehr Tierwohl eingeführt, die den Kunden eine Alternative zwischen konventioneller und Bio-Ware bietet. Inzwischen produzieren über 240 Landwirte Frischfleisch, Aufschnitt, Eier und Milchprodukte für Fair & Gut. Um unseren Kunden mehr Transparenz zu bieten, haben wir ebenfalls das bundesweite Kennzeichnungssystem „Haltungsform“ eingeführt, das die Haltung der Tiere kennzeichnet.

Zusätzlich zu unseren individuellen Bemühungen arbeiten wir in branchenweiten Initiativen wie beispielsweise der Initiative Tierwohl und der Partnerschaft für nachhaltige Textilien. Seit Anfang 2020 finden Kunden Textilien mit dem „Grünen Knopf" in unseren Regalen – als weitere Orientierungshilfe für nachhaltigere Textilien.

Unsere Highlights

177 Tonnen

weniger Kunststoff jedes Jahr

In ganz Deutschland sparen wir jährlich 177 Tonnen Plastik durch die Umstellung auf kunststofffreie Wattestäbchen in plastikfreier Verpackung. Eine von vielen Maßnahmen, die seit 2015 zu einer Gewichtseinsparung von mehr als 11.000 Tonnen Plastikverpackungen für unsere Eigenmarkenprodukte geführt hat.

 

Ausgezeichnet:

veganfreundlich

Die Albert Schweitzer Stiftung hat uns 2019 als veganfreundlichster Discounter ausgezeichnet. Die Stiftung hob den hohen Anteil an veganen Produkten, die erweiterte Kennzeichnung von Getränken und „Die vegane Entdeckerwoche“ hervor.

ALDI Nord Deutschland im Profil

Regionalgesellschaften 32
Verkaufsstellen 2.206
ALDI Mitarbeiter insgesamt 37.788
Einstiegsjahr in den Markt 1961
Website
www.aldi-nord.de

Fortschritte bei den nationalen Zielen 2019

Kunde & Produkt

Ziel

Beschreibung und Umfang

Status 2019 & nächste Schritte

SDG

30 % weniger Verpackungen bis Ende 2025

Reduzierung des Gesamtgewichts von Eigenmarken-Produktverpackungen in Deutschland um 30 % – relativ zum Umsatz – bis Ende 2025 (Basisjahr 2015)

Projekt fortlaufend.
14,6 % Einsparungen an Verpackungsmaterialien Ende 2019 gegenüber 2015

SDG 12

100 % recyclingfähige Verpackungen bis Ende 2022

Recyclingfähigkeit aller Eigenmarken-Produktverpackungen in Deutschland bis Ende 2022 sichergestellt

Projekt fortlaufend.
Nach einer ersten Erhebung sind bereits rund zwei Drittel unserer Verpackungen als recyclingfähig eingestuft.

SDG 12

Verbot von Einwegprodukten aus Kunststoff ab Anfang 2019

Beendigung des Verkaufs von Einwegprodukten aus Kunststoff wie Geschirr, Becher, Trinkhalme und Wattestäbchen im Eigenmarkenbereich und Aktionssortiment (exklusive Trinkhalme auf der Getränkeverpackung) in Deutschland ab Anfang 2019

Ziel erreicht.

SDG 12

Verbot von Mikroplastik in kosmetischen Produkten bis Ende 2022

Ersatz aller kosmetischen Eigenmarkenprodukte mit festem Mikroplastik oder flüssigen synthetischen Kunststoffen in Deutschland durch umweltfreundliche Alternativen bis Ende 2022

Projekt fortlaufend.
Seit 2014 schrittweise Eliminierung von Mikroplastik in Kosmetik- und Körperpflegeprodukten und Reinigungsmitteln; 2019: 180 Produkte ohne feste Mikrokunststoffe oder flüssige synthetische Kunststoffe bei ALDI.

SDG 12

Ausbau der Tierschutz-Eigenmarke Fair & Gut bis Ende 2020

Ausweitung der Verfügbarkeit von frischen Geflügelprodukten der Tierschutz-Eigenmarke Fair & Gut bis Ende 2020

Ziel erreicht.
2018 wurden sechs frische Geflügelfleischprodukte unter der Eigenmarke Fair & Gut eingelistet. Inzwischen wurde Fair & Gut auf Frischfleisch (Schweine- und Hühnerfleisch), Aufschnitt, Eier und Milchprodukte ausgeweitet. Für die Zukunft ist eine Ausweitung auf weitere Regionen geplant, da die Artikel noch nicht in allen Regionalgesellschaften in Deutschland erhältlich sind.

Ausweitung der Tierschutz-Kennzeichnung Haltungsform

Ausweitung der Tierschutz-Kennzeichnung Haltungsform auf andere Produkte und Warengruppen in Deutschland

Neues Ziel.

SDG 12

Auslistung von Frischfleischprodukten mit Haltungsform 1

Auslistung von Frischfleischprodukten mit Haltungsform 1 und Erhöhung des Anteils von Frischfleischprodukten der Eigenmarke mit Haltungsform 2, 3 oder 4

Projekt fortlaufend.
Die meisten unserer Produkte sind derzeit mit Haltungsform 1 und 2 gekennzeichnet. Mit der Fortsetzung des Engagements in der Initiative Tierwohl wird die Haltungsform 2 Mitte 2021 deutlich erhöht.

Ausweitung des ATC bis Ende 2019

Einführung des ALDI Transparenz Codes (ATC) für Eigenmarkenartikel in mindestens einer weiteren Warengruppe sowie Steigerung der Anzahl von Fisch- und fischhaltigen Artikeln mit ATC bis Ende 2019 in Deutschland

Ziel erreicht.
Einführung in der Warengruppe Textil; Anzahl der Fischprodukte und fischhaltigen Produkte mit ATC Ende 2019: 190 Fischartikel, davon 112 Artikel mit ATC, entspricht 59 % ATC-Abdeckung.

Lieferkette & Ressourcen

Ziel

Beschreibung und Umfang

Status 2019 & nächste Schritte

SDG

Verzicht auf Kükentöten bei Schaleneiern bis Ende 2022

Schrittweise Umstellung der gesamten Lieferketten für Boden-, Freiland- und Bio-Eier bis Ende 2022 deutschlandweit, um das Töten von männlichen Küken in der Schaleneier-Produktion zu beenden

Neues Ziel.
Seit 2017 bereits Angebot von Eiern aus sogenanntem Bruderhahn-Projekt unter der Eigenmarke Henne & Hahn.

50 % zertifiziert nachhaltiger Kaffee bis Ende 2020

 

Übergang zu zertifiziert nachhaltigem Kaffee (UTZ/Rainforest Alliance, Fairtrade, Bio) für definierte Eigenmarkenprodukte in Deutschland bis Ende 2020

 

Projekt fortlaufend.
Im Jahr 2019 47 % erreicht.

SDG 12
Klima & Umwelt

Ziel

Beschreibung und Umfang

Status 2019 & nächste Schritte

SDG

Erhöhung der Eigennutzungsquote für die selbsterzeugte Energie

Erhöhung der Eigennutzungsquote der selbstgewonnenen Energie in Deutschland durch Fotovoltaikanlagen in Filialen durch Kombination mit Kälte-Wärme-Verbundanlagen-Konzepten und einer bedarfsgerechten Ausrichtung der Fotovoltaikanlagen

Projekt fortlaufend. Eigennutzungsquote für 2019 beträgt 69,9 % (2018: 69,6 %).

SDG 07

100%ige Verwendung von Propan als Kältemittel

Schrittweise Umstellung aller steckerfertigen Kühl- und Tiefkühltruhen in Deutschland auf das Kältemittel Propan (R290) mit sehr niedrigem Treibhauspotenzial (Global Warming Potential – GWP)

Ziel erreicht.

SDG 12

*

*

00:00
01:00
02:00
03:00
04:00
05:00
06:00
07:00
08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
23:00