Einsteiger-Tipps zum Beachvolleyball – ALDI Nord

Einsteigertipps.

Sonne, Strand und Sport im Freien. Dazu noch ein lässiger Dresscode, durchtrainierte Körper und athletische Aktionen. Das ist Beachvolleyball!  Doch wie spielt man es? Bei uns erfahrt ihr die wichtigsten Grundtechniken und Regeln.

Grundtechniken.

Ihr wollt durchstarten im Sand? Kein Problem! Um mitspielen zu können, solltet ihr diese drei Grundtechniken lernen: Baggern, Pritschen und Schlagen.

Der Bagger.

Baggern

Wer bei Baggern an den Austausch von Telefonnummern denkt, liegt falsch. Das Unter Zuspiel, auch Bagger genannt, ist die wichtigste Technik im Beachvolleyball. Mit dem Bagger nehmt ihr den Ball des Gegners kontrolliert an oder spielt ihn eurem Mitspieler zu, damit dieser angreifen kann.

So geht’s:
Der erste wichtige Trick ist die richtige Handhaltung. Beim Baggern werden die Hände so ineinandergelegt, dass die Unterarme anschließend parallel bzw. auf gleicher Höhe sind. Sie formen das sogenannte "Spielbrett". Nun nehmt ihr die Arme weg vom Körper und streckt die Schultern vor. Von dieser Position aus geht ihr dem Ball entgegen. Dabei ist wichtig, dass die Bewegung mit den Beinen beginnt und nicht durch eine Schlagbewegung der Arme.

Tipp von Kira Walkenhorst

Pritschen.

Pritschen

Das sogenannte Pritschen ist die Variante, mit der ihr den Ball am präzisesten spielen könnt. Daher lohnt es sich, etwas Zeit in das Erlernen dieser Technik zu investieren.

So geht’s:
Beim Pritschen bilden Zeigefinger und Daumen beider Hände oberhalb der Stirn ein Dreieck. Die Hände sind geöffnet und versuchen den Ball mit beiden Händen parallel großflächig zu treffen Die Handgelenke geben dabei etwas nach und der Ball liegt in den Händen. Dabei berühren nur die vorderen Fingerglieder den Ball. Dann wird der Ball durch eine gleichzeitige Bein- und Armstreckung gespielt.

Smash! Der Schlag.

Smash der Schlag

Sobald ihr den Schlag beherrscht, könnt ihr den Aufschlag druckvoll ins Feld bringen oder vorne am Netz angreifen.

So geht’s:
In der Ausholbewegung schwingt ihr beide Arme gestreckt vor dem Körper nach oben. Der Doppelarmschwung geht anschließend in die Ausholbewegung des Schlagarms über, während der andere Arm etwas über Schulterhöhe vor dem Körper stoppt. Stellt euch einfach vor, ihr würdet einen Bogen spannen und in den Himmel schießen. Dann folgt der Schlag, bei dem ihr den Ball mit offener Hand trefft.

Tipp von Kira Walkenhorst

So läuft es im Sand: Spielablauf und Regeln.

Beim Beachvolleyball versucht ihr mit eurem Spielpartner, den Ball im gegnerischen Feld unterzubringen – und zwar so, dass ihn eure Gegner nicht erreichen. Dabei sind innerhalb eines Teams maximal drei Ballberührungen erlaubt. Im Idealfall handelt es sich um eine Annahme, sprich ein Spielen des Balles Richtung Netz. Ein Zuspiel, also das Spielen des Balls an einen netznahen Punkt. Und den abschließenden Angriffsschlag.

Zum Auftakt wird der Ball mit einem Aufschlag ins Spiel gebracht. Gespielt wird nach Punkten und Sätzen. Um einen Satz zu gewinnen braucht man mindestens zwei Punkte Vorsprung.

In der Regel spielt man zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte. Sollte dann noch kein Sieger feststehen, spielt man einen dritten Entscheidungssatz, der bei 15 Punkten endet.

Aufschlag

Es ist kein Fehler, wenn der Ball beim Aufschlag das Netz berührt und in das gegnerische Feld fliegt. Das Berühren der Grundlinie während des Aufschlags ist nicht erlaubt und führt zum Punktverlust.

Lob

Der Lobschlag ist nicht erlaubt. Das heißt, der Ball darf nicht mit der offenen Hand einfach über das Netz gespielt werden, sondern nur mit den Fingerknöcheln.

Netzberührung

Die Berührung des Netzes während einer Aktion am Ball, egal ob an der Netzoberkante oder Unterkante bzw. den Maschen, ist ein Fehler.

Netzhöhe

Das Netz hängt bei den Frauen auf 2,24 Meter, bei den Herren auf 2,43 Meter Höhe.

Positionswechsel

Auf dem Beach-Court müssen die beiden Spieler nicht ihre Positionen wechseln. Eine Rotation wie in der Halle entfällt.

Rüberpritschen

Das Pritschen zum Gegner ist nur im rechten Winkel (senkrecht) zur Schulterachse erlaubt.

Seitenwechsel

Der Seitenwechsel erfolgt ohne Pause nach jeweils sieben gespielten Punkten in den ersten beiden Sätzen und nach fünf Punkten im dritten Satz. Die Pause zwischen zwei Sätzen beträgt eine Minute.

Mehr Regeln und Erläuterungen findet ihr hier.

Handzeichen.

Handzeichen

Was bedeuten diese Handzeichen der Beachvolleyballer? Wer das Spiel verstehen oder selbst in Aktion treten möchte, sollte die Geheimsprache der Beacher kennen. Wir entschlüsseln sie für euch!

Warum gibt es diese Handzeichen?

Beim Beachvolleyball blockt nur ein Spieler, da es sonst ein Leichtes wäre, den Block zu  überspielen. Der Blockspieler kann natürlich nur einen bestimmten Teil des Feldes "abdecken". Deshalb ist es wichtig, dass sein Partner genau weiß, wohin der Ball am Block vorbei gespielt werden kann.

Schon vor dem Aufschlag wird daher geklärt, welchen Raum der Blockspieler versuchen wird, durch seinen Block abzudecken. Dabei zeigt der jeweils nicht aufschlagende Spieler an, welcher Spieler wie geblockt werden soll. Die linke Hand steht beim Anzeigen für den linken Gegenspieler und die rechte für den rechten Spieler – aus Sicht des aufschlagenden Teams.

Tipp von Kira Walkenhorst

Zwei Zeichen solltet ihr in jedem Fall kennen:

Ein Finger gestreckt.

Der gegnerische Angreifer wird longline geblockt. Parallel zur Linie geschlagene Bälle sollten also nicht vorbeikommen. Der Abwehrspieler muss diagonale Angriffsschläge abwehren und natürlich versuchen, die Bälle zu erlaufen, die über den Block gespielt werden.

Zwei Finger gestreckt.

Der gegnerische Angreifer wird diagonal geblockt, der Verteidiger muss sich für eine Abwehrtaktik entscheiden.

Zusätzlich zu diesen von allen Teams verwendeten Zeichen gibt es viele individuelle Taktiken. Mehr dazu und eine Erklärung, wie sich der Abwehrspieler jeweils verhält, findet ihr bei beach-volleyball.de.

Zurück zur Beachvolleyball-Welt.

Alles über euren Beach Support 2019.

MEHR ERFAHREN
ALDI Newsletter

Keine Angebote mehr verpassen!

Dieser Artikel ist bereits im Markt erhältlich.

Die Erinnerungsfunktion wurde daher deaktiviert.

Erinnerung aktiv!

Sie erhalten Ihre Erinnerung am ${date} um ${time} Uhr.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per E-Mail, um ihre E-Mail Adresse zu bestätigen. Bitte klicken Sie auf den Link in der Nachricht.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per SMS, um ihre Telefonnummer zu bestätigen. Bitte rufen Sie den Link in der Nachricht auf.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per E-Mail und per SMS, um ihre E-Mail Adresse und Telefonnummer zu bestätigen. Bitte klicken Sie auf den Link in der Nachricht.

Erinnerung für

Fehler! Leider ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es später erneut.

Wie sollen wir Sie benachrichtigen, wenn der Artikel verfügbar ist? *

Bitte füllen Sie das Feld aus.
Bitte füllen Sie das Feld aus.

Bitte füllen Sie mindestens die mit einem * gekennzeichneten Felder aus.

Hinweise
  • Um unseren kostenlosen Erinnerungsservice nutzen zu können, müssen Sie sich bei erstmaliger Nutzung authentifizieren. Bitte beachten Sie hierfür den folgenden Ablauf: Geben Sie bitte E-Mail-Adresse und/oder Handynummer ein und klicken Sie auf "Erinnerung aktivieren". Sie erhalten je nach ausgewähltem Dienst (E-Mail, SMS) einen Aktivierungslink. Diesen Link rufen Sie im nächsten Schritt auf und aktivieren somit den Erinnerungsservice. Für jede weitere Nutzung ist keine weitere Authentifizierung mehr nötig.
  • Um dieses Formular übermitteln zu können, müssen Sie in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers die Annahme von Cookies aktivieren.
  • Ein SMS-Versand ist nur ins deutsche Mobilfunknetz möglich.
  • Die Erinnerung kann nur versendet werden, wenn der gewählte Termin in der Zukunft liegt und Sie Ihre E-Mail-Adresse bzw. Handynummer erfolgreich authentifiziert haben.
  • Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Mobilfunknummer werden zu Übertragungszwecken, um die Erinnerung für einen ausgewählten Artikel zu versenden, sowie zu Authentifizierungszwecken für spätere Erinnerungen im Rahmen dieses Services gespeichert. Die Abmeldung/das Löschen Ihrer Daten ist jederzeit über die Seite "Erinnerungsservice Abmeldeformular" möglich. Bitte beachten Sie, dass die Aktivierung des Erinnerungsservices nur dann zulässig ist, wenn Sie selbst der Empfänger sind.