1. Presse
  2. ALDI Nord veröffentlicht Tierwohl-Einkaufspolitik

ALDI Nord veröffentlicht Tierwohl-Einkaufspolitik

01.02.2016 Mit der Veröffentlichung der Tierwohl-Einkaufspolitik setzt sich ALDI Nord für die Weiterentwicklung von Tierwohl-Standards ein. Nachdem bereits Einkaufspolitiken für Fisch, Kakao und Palmöl entwickelt wurden, baut das Unternehmen sein Engagement für die nachhaltige Herstellung von Produktressourcen konsequent weiter aus.

Stapel an Zeitungen darüber ein weißes Tablet mit einer Pressemitteilung von ALDI Nord auf einem weißen Hintergrund – ALDI Nord veröffentlicht Tierwohl-Einkaufspolitik

ALDI Nord handelt eine Vielzahl von Produkten mit tierischen Rohstoffen und übernimmt daher Verantwortung für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere. Dieser Anspruch wird verbindlich in der Internationalen Tierwohl-Einkaufspolitik formuliert. Gültig ist die Einkaufspolitik dabei sowohl für Lebensmittel als auch für Non-Food-Produkte.

Für die Internationale Tierwohl-Einkaufspolitik wurden fünf Schwerpunkte identifiziert: tierwohlorientierte Sortimentsgestaltung, Transparenz und Rückverfolgbarkeit, Kontrollen und Audits, Tierwohl Beitrag und proaktiver Dialog. Die Internationale Tierwohl-Einkaufspolitik gibt den Rahmen für das unternehmensgruppenweit einheitliche Verständnis zum Thema Tierwohl. Durch Nationale Tierwohl-Einkaufspolitiken kann das Tierwohl-Engagement durch die Definition von Zielen und Maßnahmen weiter konkretisiert werden.

Zu den konkreten Zielen der für Deutschland gültigen Nationalen Tierwohl-Einkaufspolitik zählen u. a. der Verzicht auf Eier aus Käfig- und Kleingruppenhaltung bei allen verarbeiteten Produkten und der Verzicht auf vermeidbare Kleinstmengen tierischer Inhaltsstoffe. Ab 2017 schließt ALDI Nord Deutschland den Handel mit Schweinefleisch von kastrierten Tieren aus und fördert damit die Ebermast.

Bereits heute ist in Deutschland der Verkauf von bestimmten Produkten wie beispielsweise Echtpelzwaren, Angorawolle und Kaninchenfleisch ausgeschlossen. Auch auf bestimmte Praktiken bei der Herstellung von tierischen Produkten wird verzichtet, so zum Beispiel auf Fleisch, Daunen oder Federn aus Stopfmast und Lebendrupf. Als Gründungsmitglied der Initiative Tierwohl definiert ALDI Nord in enger Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und weiteren Vertretern des Lebensmittelhandels konkrete Maßnahmen für mehr Tierwohl in der Schweine- und Geflügelhaltung. Da zur Sicherstellung von mehr Tierwohl auch die Rückverfolgbarkeit von Produkten beiträgt, werden weitere Produkte mit dem ALDI Transparenz Code (ATC) ausgestattet. Die ATC-Plattform wurde bereits 2014 eingeführt und bietet Verbrauchern chargenspezifische Herkunftsinformationen zu ausgewählten Fleisch- und fleischhaltigen Produkten.

Die Internationale Tierwohl-Einkaufspolitik ist Gegenstand laufender Fortschreibung und konsequenter Überprüfung, sodass weitere Ziele und Maßnahmen integriert werden können.

Nähere Informationen zur Tierwohl-Einkaufspolitik finden Sie hier:

Nicht mehr verfügbar

Dieses Angebot ist leider abgelaufen

Erinnerung aktiv!

Sie erhalten Ihre Erinnerung am ${date} um ${time} Uhr.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per E-Mail, um ihre E-Mail Adresse zu bestätigen. Bitte klicken Sie auf den Link in der Nachricht.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per SMS, um ihre Telefonnummer zu bestätigen. Bitte rufen Sie den Link in der Nachricht auf.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per E-Mail und per SMS, um ihre E-Mail Adresse und Telefonnummer zu bestätigen. Bitte klicken Sie auf den Link in der Nachricht.

Erinnerung für

Fehler! Leider ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es später erneut.

Sollen wir Sie benachrichtigen, wenn der Artikel verfügbar ist?

Bitte füllen Sie das Feld aus.
Bitte füllen Sie das Feld aus.
Hinweise
  • Um unseren kostenlosen Erinnerungsservice nutzen zu können, müssen Sie sich bei erstmaliger Nutzung authentifizieren. Bitte beachten Sie hierfür den folgenden Ablauf: Geben Sie bitte E-Mail-Adresse und/oder Handynummer ein und klicken Sie auf "Erinnerung aktivieren". Sie erhalten je nach ausgewähltem Dienst (E-Mail, SMS) einen Aktivierungslink. Diesen Link rufen Sie im nächsten Schritt auf und aktivieren somit den Erinnerungsservice. Für jede weitere Nutzung ist keine weitere Authentifizierung mehr nötig.
  • Bitte füllen Sie mindestens die mit einem * gekennzeichneten Felder aus.
  • Um dieses Formular übermitteln zu können, müssen Sie in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers die Annahme von Cookies aktivieren.
  • Ein SMS-Versand ist nur ins deutsche Mobilfunknetz möglich.
  • Die Erinnerung kann nur versendet werden, wenn der gewählte Termin in der Zukunft liegt und Sie Ihre E-Mail-Adresse bzw. Handynummer erfolgreich authentifiziert haben.
  • Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Mobilfunknummer werden zu Übertragungszwecken, um die Erinnerung für einen ausgewählten Artikel zu versenden, sowie zu Authentifizierungszwecken für spätere Erinnerungen im Rahmen dieses Services gespeichert. Die Abmeldung/das Löschen Ihrer Daten ist jederzeit über die Seite "Erinnerungsservice Abmeldeformular" möglich. Bitte beachten Sie, dass die Aktivierung des Erinnerungsservices nur dann zulässig ist, wenn Sie selbst der Empfänger sind.