FAIR & GUT- die Marke von ALDI Nord für mehr Tierwohl

FAIR & GUT unsere Marke für mehr Tierwohl

Warum hat ALDI die neue Marke FAIR & GUT ins Leben gerufen? Als Einzelhandelsunternehmen übernehmen wir Verantwortung für das Tierwohl und setzen uns für bessere Tierhaltungsbedingungen ein.

So bieten wir Kunden, die auf mehr Tierwohl Wert legen, zu einem fairen Preis eine zusätzliche Alternative zwischen konventioneller und Bio-Ware.

Bitte beachte, dass es sich um regionale Angebote handelt, weshalb nicht in allen Filialen alle FAIR & GUT Artikel erhältlich sind. Wir bieten sie nach Verfügbarkeit in bestimmten Regionen an.

Das Zeichen für ein besseres Leben

Viele unserer Fair & Gut Produkte sind mit dem Tierschutzlabel „Für mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbundes zertifiziert. Schon mit den Vorgaben der Einstiegsstufe (ein Stern) garantieren wir verbesserte Lebensbedingungen der Tiere durch mehr Platz, mehr Beschäftigung und Klimazonen. Die Premiumstufe (zwei Sterne) geht noch weiter und garantiert zum Beispiel Auslauf ins Freie, Weidegang und teilweise doppelt so viel Platz wie gesetzlich vorgeschrieben.

Detaillierte Informationen zu den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes lesen Sie auf www.tierschutzlabel.info.

Für mehr Tierschutz

Mit jedem Kauf eines FAIR & GUT Produkts zu mehr Tierwohl

Haltungswechsel von ALDI Nord

Wir möchten, dass Tierwohl zu einer Selbstverständlichkeit wird. Deshalb gehen wir einen großen Schritt weiter und stellen unser Frischfleisch-Sortiment* (Rind, Schwein, Hähnchen und Pute, ausgenommen internationale Spezialitäten und Tiefkühlartikel) und unsere Trinkmilch** bis 2030 konsequent auf die Haltungsformen 3 und 4 um. Schon heute beziehen wir 15 % unseres Frischfleisch-Sortiments* und 25 % der Milch** aus den Haltungsformen 3 und 4. Für uns ist dies eine Frage der Haltung – für einen tierwohlgerechteren und nachhaltigeren Konsum sowie ein umfassendes Umdenken entlang der Lieferkette. So profitieren am Ende alle: Tiere, Landwirte, Verarbeiter und unsere Kundinnen und Kunden.

Wo gibt es FAIR & GUT Produkte?

Artikel aus unserem Standardsortiment (z. B. Landmilch oder Weidemilch) sind in allen ALDI Nord Filialen verfügbar. Fair & Gut Schweinefrischfleisch von NEULAND oder FairFarm bieten wir in ausgewählten Filialen an. Das Fair & Gut Sortiment steht im Unterschied zu unserem ständig vorhandenen Sortiment auch in diesen Filialen nicht vollständig und nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung. Einzelne Fair & Gut Artikel sind daher nicht in jeder Filiale verfügbar und können zu bestimmten Zeiten ausverkauft sein. Diese Artikel sind auf unserer Webseite als regional verfügbar gekennzeichnet.

 

Ein gutes Stück Herkunft!

ATC Logo

Woher kommen meine FAIR & GUT Produkte? Das zeigt unser ALDI Transparenz Code (ATC) auf den Verpackungen.

Einfach den QR-Code einscannen oder den Zeichencode eingeben und in wenigen Sekunden sehen Sie detaillierte Informationen zur Herkunft und den Haltungsbedingungen.

Jetzt checken.

FAIR & GUT Fleisch-Produkte.

Unsere Marke FAIR & GUT steht für mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung. Die Produkte entsprechen den Standards etablierter und regionaler Tierschutzprogramme. Für unser Geflügelfrischfleisch nutzen wir die Einstiegsstufe des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbunds. Unser Schweinefrischfleisch wird unter der Einhaltung der Kriterien der Standardgeber NEULAND und FAIRFARM hergestellt. Im folgenden Video erklärt unser FAIR & GUT-Landwirt Ulrich Schulze Vohwinkel, was dies konkret für die Tiere bedeutet:

FAIR & GUT – ALDI Nord

Indem FAIR & GUT die Standards verschiedener Tierschutzlabels vereinigt, gehen FAIR & GUT Produkte über die gesetzlichen Vorgaben hinaus und erfüllen bei Geflügel- und Schweineprodukten folgende Anforderungen:

FAIR & GUT im Vergleich

Mit unserer Tierwohlmarke FAIR & GUT bieten wir Ihnen im Geflügel- und Schweinefleischsortiment ein zusätzliches Angebot zwischen konventioneller und Bio-Ware an. Die FAIR & GUT Produkte erfüllen Kriterien bestehender Label, welche teilweise sogar die EU-Bio-Standards übersteigen. Die EU-Bio-Zertifizierung berücksichtigt allerdings auch Umweltaspekte und geht deshalb über reine Tierschutzkriterien hinaus.

Um den Überblick im „Siegel-Dschungel“ zu behalten, haben wir für Sie jeweils die Anforderungen an die Masthähnchen- und an die Schweinehaltung für die EU-Bio-Zertifizierung, die FAIR & GUT Produkten sowie die Produkte aus konventioneller Landwirtschaft jeweils in einer Tabelle gegenübergestellt.

Haltung von Masthühnern im Vergleich
Haltung von Masthühnern im Vergleich

FAIR & GUT Geflügelfrischfleisch

Die FAIR & GUT Geflügelfrischfleischprodukte entsprechen der Einstiegsstufe des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbunds.

Folgende Vorgaben müssen unter anderem erfüllt werden:
  • Mehr Platz durch eine reduzierte Besatzdichte (ca. 30 Prozent mehr Fläche)
  • Strohballen und Picksteine im Stall als Beschäftigungsmaterial
  • Zugang zu einem licht- und luftdurchlässigen Wintergarten
  • Gentechnikfreie Fütterung
  • Mehr Zeit zum Heranwachsen

Detaillierte Informationen zu den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes lesen Sie auf www.tierschutzlabel.info.

FAIR & GUT Schweinefrischfleisch

Das FAIR & GUT Schweinefrischfleisch steht für die Kriterien der Standardgeber NEULAND und FAIRFARM.

Neuland
Folgende Vorgaben müssen unter anderem erfüllt werden:
  • Doppelt so viel Platz wie gesetzlich vorgeschrieben
  • Einstreu als Raufutter und Beschäftigungsmaterial
  • Unterteilung der Ställe in verschiedene Funktionsbereiche
  • Zugang zu frischer Luft über einen Offenstall oder einen Auslauf

Detaillierte Informationen zu den Richtlinien von NEULAND lesen Sie auf www.neuland-fleisch.de.

Fairfarm

FAIRFARM ist ein Tierschutzprogramm und steht für eine tiergerechte Haltung von Mastschweinen. So wird das Wohlbefinden der Tiere durch die Einhaltung bestimmter Kriterien verbessert. Der damit verbundene Mehraufwand für die Landwirte wird entsprechend honoriert. Zukünftig sollen die Standards weiterentwickelt und verbessert werden.

Weitere Informationen zu dem FAIRFARM-Programm finden Sie auf www.fairfarm.net

FAIR & GUT Eier

ALDI Nord setzt sich für tierfreundlichere Bedingungen in der Haltung von Legehennen, von denen unsere FAIR & GUT Eier stammen, ein. Um das Tierwohl zu steigern, nutzen wir mit der Einführung der Fair & Gut Eier die Premiumstufe des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“ vom Deutschen Tierschutzbund. Dabei übertrifft FAIR & GUT die gesetzlichen Vorgaben.

Regelmäßige Kontrolle durch unabhängige Zertifizierungsstellen

Neben der Qualität steht das Wohl der Tiere für uns im Vordergrund. Bei den Erzeugern der FAIR & GUT Eier werden daher regelmäßig unangekündigte Kontrollen durch eine unabhängige Zertifizierungsstelle durchgeführt. Diese prüft, ob die Anforderungen der Premiumstufe des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“ bei unseren FAIR & GUT Eiern eingehalten werden.

FAIR & GUT im Vergleich

Mit unserer Tierwohlmarke FAIR & GUT bieten wir Ihnen bei unseren Eiern ein zusätzliches Angebot zwischen konventioneller und Bio-Ware an. Bei der Aufzucht und Haltung der Legehennen, von denen unsere FAIR & GUT Eier stammen, gelten die Anforderungen der Premiumstufe des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“. Diese übersteigen teilweise sogar die EU-Bio-Standards. Die EU-Bio-Zertifizierung berücksichtigt allerdings auch Umweltaspekte und geht deshalb über reine Tierschutzkriterien hinaus.

Die Anforderungen, die für Eier mit EU-Bio-Zertifizierung, für die FAIR & GUT Eier sowie für Eier aus konventioneller Landwirtschaft gelten, haben wir für Sie zum Vergleich in einer Tabelle gegenübergestellt.

Tabelle Fair & Gut Legehennen – ALDI Nord

Eine bessere Haltung der Tiere

Die FAIR & GUT Eier entsprechen der Premiumstufe des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbundes.

Folgende Vorgaben müssen unter anderem erfüllt werden:
  • Mehr Platz durch eine reduzierte Besatzdichte (ca. 20 Prozent mehr Fläche)
  • Zusätzliches Beschäftigungsmaterial wie Strohballen, Picksteine oder Grünfutterkörbe
  • Zugang zu einem licht- und luftdurchlässigen Außenklimabereich plus Grünauslauf
  • Gesamte Stallfläche mit Einstreu
  • Gentechnikfreie Fütterung

Detaillierte Informationen zu den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes lesen Sie auf www.tierschutzlabel.info

 

FAIR & GUT MILCH UND MOLKEREIPRODUKTE

Landkäse

Der FAIR & GUT „Mein Landkäse“ entspricht der Einstiegsstufe des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbunds.

Folgende Vorgaben müssen unter anderem erfüllt werden:
  • Laufstallhaltung der Kühe im Sinne des Tierschutzes mit Bewegungsfreiheit und eingestreuten Liegeflächen für jede Kuh
  • Mehr Platz im Stall
  • Möglichkeit zum Scheuern (z.B. Kuhbürsten)
  • Fütterung aus Anbau ohne Gentechnik, leistungsorientiert und wiederkäuergerecht
  • Klauenpflege, mindestens einmal jährlich
  • Rückverfolgbarkeit vom Landwirt bis ins Kühlregal
  • Lückenlose Kontrolle durch eine unabhängige Zertifizierungsstelle
Detaillierte Informationen zu den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes lesen Sie auf www.tierschutzlabel.info.

Landmilch

Was steht am Anfang guter Milch?

Richtig, eine gesunde Milchkuh aus guter Haltung. Daher liegt uns am Herzen zu wissen, woher unsere Milch kommt und wie die Kühe gehalten werden. Wir haben hohe Qualitäts- und Tierwohl-Ansprüche an unsere Molkerei und deren Landwirte. Das gilt besonders für unsere FAIR & GUT „Frische Landmilch“.

Erstklassige Milch von starken Partnern

Unsere FAIR & GUT „Frische Landmilch“ steht für beste Qualität, Verantwortung und bessere Tierwohl-Standards. Es ist wichtig mit Produzenten und Milchlieferanten zusammenzuarbeiten, die diese Werte teilen und leben. Daher arbeiten wir bereits seit Jahrzehnten mit der Molkerei Gropper aus dem bayerischen Bissingen zusammen. Die Milch stammt von Milchbauern, von denen einige bereits seit mehreren Generationen mit der Molkerei zusammenarbeiten.

Die FAIR & GUT „Frische Landmilch“ stammt ausschließlich von Höfen aus dem Alpenvorland, die den Qualitäts- und Tierwohlkriterien von ALDI Nord gerecht werden. Es sind vor allem die Landwirte, die 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche dafür sorgen, dass die Tiere gesund sind und erstklassige Milch geben. Ihr 100prozentiger Einsatz sowie die strengen Kriterien für Tierwohl machen die FAIR & GUT „Frische Landmilch“ zu dem, was sie ist: Qualität, die schmeckt.

Folgende Vorgaben müssen unter anderem erfüllt werden:
  • Laufstallhaltung der Kühe im Sinne des Tierschutzes mit Bewegungsfreiheit und eingestreuten Liegeflächen für jede Kuh
  • Mehr Platz im Stall
  • Möglichkeit zum Scheuern (z.B. Kuhbürsten)
  • Fütterung aus Anbau ohne Gentechnik, leistungsorientiert und wiederkäuergerecht
  • Klauenpflege, mindestens einmal jährlich
  • Rückverfolgbarkeit vom Landwirt bis ins Kühlregal
  • Lückenlose Kontrolle durch eine unabhängige Zertifizierungsstelle
Detaillierte Informationen zu den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes lesen Sie auf www.tierschutzlabel.info.

Weidemilch

Denkt man an Weidemilch, denkt man an Kühe auf einer saftigen, grünen Wiese. So ist es auch bei unserem Artikel FAIR & GUT „Weidemilch“. Die Kühe verbringen so viel Zeit wie möglich draußen – mindestens 120 Tage im Jahr für täglich mindestens sechs Stunden. Während der Sommermonate sind die Kühe meist nur im Stall, um gemolken zu werden. Auch außerhalb der Weidesaison haben die Kühe Kontakt zum Außenklima durch den Zugang zu einem Laufhof.

Von den Weiden der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste für beste Qualität.

Der Norden Deutschlands, mit seinen weitläufigen Weideflächen bietet ideale Bedingungen für die Weidemilch. Die Herkunft steht auch bei der Weiterverarbeitung im Fokus. Die Milch stammt von Höfen, die nicht weiter als 40 Kilometer von der schleswig-holsteinischen Nordseeküste entfernt sind sowie von der Nordseeinsel Pellworm. So werden kurze Wege zur Osterhusumer Meierei gewährleistet, die ein langjähriger Lieferant ist. Dort wird die Milch mit einer speziellen Mikrofiltration schonend weiterverarbeitet und behält so ihre wertvollen Inhaltsstoffe.

Unsere Weidemilch erfüllt hohe Standards an die Haltung der Tiere. Dies wird durch die Premiumstufe des Labels „Für Mehr Tierschutz“ des Deutschen-Tierschutzbundes belegt.

Folgende Vorgaben müssen unter anderem erfüllt werden:
  • Die Kühe haben das ganze Jahr über die Möglichkeit nach draußen auf den Laufhof zu gehen. Während der Sommermonate können sie zusätzlich noch auf die Weide.
  • Lauftstallhaltung mit großzügigem Platzangebot.
  • Mehr Kuhkomfort z. B. durch Kuhbürsten zum Scheuern und eingestreute Liegeflächen.
  • Klauenpflege, mindestens einmal jährlich
  • Rückverfolgbarkeit bis ins Kühlregal
  • Lückenlose Kontrolle durch eine unabhängige Zertifizierungsstelle
  • Die Fütterung der Milchkühe erfolgt ausschließlich mit Futter aus Anbau ohne Gentechnik. Dies wird zusätzlich durch das Siegel „Ohne Gentechnik“ bestätigt.

Detaillierte Informationen zu den Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes lesen Sie auf www.tierschutzlabel.info.

Facebook OptOut

Es wurde ein sog. Opt-Out-Cookie im genutzten Webbrowser gesetzt, der die zukünftige Datenerhebung und Speicherung durch Facebook-Pixel auf Ihrem genutzten Endgerät dauerhaft unterbindet.

Google OptOut

Es wurde ein sog. Opt-Out-Cookie im genutzten Webbrowser gesetzt, der die zukünftige Datenerhebung und Speicherung durch Google-Floodlight-Pixel auf Ihrem genutzten Endgerät dauerhaft unterbindet.

Ad 42 OptOut

Es wurde ein sog. Opt-Out-Cookie im genutzten Webbrowser gesetzt, der die zukünftige Datenerhebung und Speicherung durch 42-Performance-Cookies auf Ihrem genutzten Endgerät dauerhaft unterbindet.

Erinnerung für
Fehler! Leider ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuche es später erneut.

Wie sollen wir dich benachrichtigen, wenn der Artikel verfügbar ist?

Datumsauswahl

Tag der Erinnerung
Zwei Tage vorher
Einen Tag vorher
Am Angebotstag
Uhrzeit
00:00
01:00
02:00
03:00
04:00
05:00
06:00
07:00
08:00
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
23:00
Hinweise
  • Um unseren kostenlosen Erinnerungsservice nutzen zu können, musst du dich bei erstmaliger Nutzung authentifizieren. Bitte beachte hierfür den folgenden Ablauf: Gib bitte E-Mail-Adresse und/oder Handynummer ein und klick auf "Erinnerung aktivieren". Du erhältst je nach ausgewähltem Dienst (E-Mail, SMS) einen Aktivierungslink. Diesen Link rufst du im nächsten Schritt auf und aktivierst somit den Erinnerungsservice. Für jede weitere Nutzung ist keine weitere Authentifizierung mehr nötig.
  • Um dieses Formular übermitteln zu können, musst du in den Sicherheitseinstellungen deines Browsers die Annahme von Cookies aktivieren.
  • Ein SMS-Versand ist nur ins deutsche Mobilfunknetz möglich.
  • Die Erinnerung kann nur versendet werden, wenn der gewählte Termin in der Zukunft liegt und du deine E-Mail-Adresse bzw. Handynummer erfolgreich authentifiziert hast.
  • Deine E-Mail-Adresse und deine Mobilfunknummer werden zu Übertragungszwecken, um die Erinnerung für einen ausgewählten Artikel zu versenden, sowie zu Authentifizierungszwecken für spätere Erinnerungen im Rahmen dieses Services gespeichert. Die Abmeldung/das Löschen deiner Daten ist jederzeit über die Seite "Erinnerungsservice Abmeldeformular" möglich. Bitte beachte, dass die Aktivierung des Erinnerungsservices nur dann zulässig ist, wenn du selbst der Empfänger bist.

Dieser Artikel ist bereits im Markt erhältlich.

Die Erinnerungsfunktion wurde daher deaktiviert.

Erinnerung aktiv!

Nur noch ein Schritt!

Du erhältst deine Erinnerung am ${date} um ${time} Uhr.

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse.

Bitte bestätige deine Telefonnummer.

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Wir haben einen Bestätigungslink an deine E-Mail-Adresse geschickt. Klick auf den Bestätigungslink und aktiviere damit deinen Erinnerungsservice. 
E-Mail nicht erhalten? Bitte schau in deinem Spam-Ordner nach.

Wir haben dir einen Bestätigungslink per SMS geschickt. Klick Sie auf den Bestätigungslink und aktiviere damit deinen Erinnerungsservice.
Keine SMS erhalten? Bitte prüfe die eingegebene Rufnummer.

Wir haben dir einen Bestätigungslink per SMS und an deine E-Mail-Adresse geschickt. Klick auf den Bestätigungslink und aktiviere damit deinen Erinnerungsservice.
Keine E-Mail oder SMS erhalten? Bitte schau Sie in deinem Spam-Ordner nach und prüfe die eingegebene Rufnummer.

regions.regionSwitchHeadline

regions.regionSwitchText
regions.regionSwitchTextExplicitSwitch