1. ALDI handelt nachhaltige Blumen und Pflanzen

ALDI handelt nachhaltige Blumen und Pflanzen

12.12.2017 Als erste deutsche Lebensmittelhändler haben die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD eine Blumen- und Pflanzen-Einkaufspolitik veröffentlicht. Damit erweitern die Discounter ihr Nachhaltigkeitsengagement und setzen sich dafür ein, dass alle Schnittblumen und Topfpflanzen aus nachhaltiger Erzeugung stammen. Dies gilt für sämtliche Pflanzen in den ALDI Filialen und für das Online-Angebot von ALDI Blumen.

Stapel an Zeitungen darüber ein weißes Tablet mit einer Pressemitteilung von ALDI Nord auf einem weißen Hintergrund

„Nachhaltige Produkte sollen zu einer Selbstverständlichkeit für Handel und Verbraucher werden. Die Blumen- und Pflanzen-Einkaufspolitik ist ein weiteres Bekenntnis zu unserer ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie“, sagt Dr. Julia Adou, Leiterin Corporate Responsibility bei ALDI SÜD. Die Discounter setzen sich u.a. dafür ein, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu minimieren und den Schutz der Arbeiter zu fördern.

„Wir möchten gemeinsam mit unseren Lieferanten für einen Blumen- und Pflanzenanbau sorgen, der sowohl die Umwelt schont als auch die Gesundheit der Arbeiter berücksichtigt. Unsere Kunden sollen den Ursprung ihrer Blumen transparent zurückverfolgen können“, sagt Erik Hollmann, Leiter Corporate Responsibility Non-Food bei ALDI Nord.

Seit Sommer 2017 können Blumen und Pflanzen, die von GLOBALG.A.P. zertifizierten Farmen stammen, mit dem GGN-Verbraucherlabel versehen werden. Darüber können Kunden die Herkunft der Pflanzen online zurückverfolgen. Dieses Label wird sukzessive für alle ALDI Blumen- und Pflanzenerzeugnisse eingeführt. Alle Schnittblumen und Pflanzen der beiden Discounter werden bis Ende 2019 über eine GLOBALG.A.P. Chain of Custody-Zertifizierung verfügen. Darüber hinaus erfolgt eine Sozialevaluierung nach dem GLOBALG.A.P.-Modul GRASP (GLOBALG.A.P. Risk Assessment Social Practice) oder vergleichbaren anerkannten Standards.

„Wir begrüßen es sehr, dass so starke Partner wie ALDI Nord und ALDI SÜD das Bekenntnis zu mehr Nachhaltigkeit umsetzen“, so Dr. Kristian Möller, Geschäftsführer von GLOBALG.A.P. „Dieser Schritt unterstützt die GLOBALG.A.P.-zertifizierten Erzeuger dabei, ihr Engagement für mehr Nachhaltigkeit und Arbeitsschutz gegenüber den Verbrauchern transparent darzustellen.“

Die Einkaufspolitiken, die die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD bereits für viele relevante Rohstoff- und Produktgruppen wie beispielsweise Kaffee, Tee oder Palmöl veröffentlicht haben, stellen einen verbindlichen Handlungsrahmen für Lieferanten und Geschäftspartner dar. Gleichzeitig helfen sie dabei, die Erwartungen und Ziele gegenüber den Akteuren entlang der Lieferkette zu formulieren.

 

Über GLOBALG.A.P.:

GLOBALG.A.P. steht für gute Agrarpraxis und ist das unabhängige Prüfsystem hinter dem GGN-Label. Der weltweite Standard setzt sich für sichere Produktionsmethoden sowie einen verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen ein. Als Zusatz etabliert das GRASP-Modul ein gutes Sozialmanagement indem es spezifische Aspekte der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und der sozialen Belange von Arbeitern abdeckt.

 

Informationen unter: http://www.globalgap.org/de/

 

Die Blumen-Einkaufspolitiken der jeweiligen Unternehmensgruppe sind hier abrufbar:

Blumen-Einkaufspolitik von ALDI Nord: www.aldi-nord.de/blumen_und_pflanzen

Blumen-Einkaufspolitik von ALDI SÜD:  www.aldi-sued.de/einkaufspolitik-blumen-pflanzen

Dieser Artikel ist bereits im Markt erhältlich.

Die Erinnerungsfunktion wurde daher deaktiviert.

Erinnerung aktiv!

Sie erhalten Ihre Erinnerung am ${date} um ${time} Uhr.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per E-Mail, um ihre E-Mail Adresse zu bestätigen. Bitte klicken Sie auf den Link in der Nachricht.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per SMS, um ihre Telefonnummer zu bestätigen. Bitte rufen Sie den Link in der Nachricht auf.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per E-Mail und per SMS, um ihre E-Mail Adresse und Telefonnummer zu bestätigen. Bitte klicken Sie auf den Link in der Nachricht.

Erinnerung für

Fehler! Leider ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es später erneut.

Wie sollen wir Sie benachrichtigen, wenn der Artikel verfügbar ist? *

Bitte füllen Sie das Feld aus.
Bitte füllen Sie das Feld aus.

Bitte füllen Sie mindestens die mit einem * gekennzeichneten Felder aus.

Hinweise
  • Um unseren kostenlosen Erinnerungsservice nutzen zu können, müssen Sie sich bei erstmaliger Nutzung authentifizieren. Bitte beachten Sie hierfür den folgenden Ablauf: Geben Sie bitte E-Mail-Adresse und/oder Handynummer ein und klicken Sie auf "Erinnerung aktivieren". Sie erhalten je nach ausgewähltem Dienst (E-Mail, SMS) einen Aktivierungslink. Diesen Link rufen Sie im nächsten Schritt auf und aktivieren somit den Erinnerungsservice. Für jede weitere Nutzung ist keine weitere Authentifizierung mehr nötig.
  • Um dieses Formular übermitteln zu können, müssen Sie in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers die Annahme von Cookies aktivieren.
  • Ein SMS-Versand ist nur ins deutsche Mobilfunknetz möglich.
  • Die Erinnerung kann nur versendet werden, wenn der gewählte Termin in der Zukunft liegt und Sie Ihre E-Mail-Adresse bzw. Handynummer erfolgreich authentifiziert haben.
  • Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Mobilfunknummer werden zu Übertragungszwecken, um die Erinnerung für einen ausgewählten Artikel zu versenden, sowie zu Authentifizierungszwecken für spätere Erinnerungen im Rahmen dieses Services gespeichert. Die Abmeldung/das Löschen Ihrer Daten ist jederzeit über die Seite "Erinnerungsservice Abmeldeformular" möglich. Bitte beachten Sie, dass die Aktivierung des Erinnerungsservices nur dann zulässig ist, wenn Sie selbst der Empfänger sind.