1. ALDI zeigt nachhaltige Fortschritte

ALDI zeigt nachhaltige Fortschritte

14.07.2017 Vor genau einem Jahr veröffentlichten ALDI Nord und ALDI SÜD ihre ersten Nachhaltigkeitsberichte mit vielfältigen Themenfeldern und ambitionierten Zielen. Was seitdem passiert ist, belegen nun die Zwischenberichte, die die Unternehmensgruppen am 14. Juli 2017 veröffentlichen.

Stapel an Zeitungen darüber ein weißes Tablet mit einer Pressemitteilung von ALDI Nord auf einem weißen Hintergrund – ALDI zeigt nachhaltige Fortschritte

Bereits ein Jahr nach Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts sind in den ALDI Märkten schon viele Erfolge für den Kunden sichtbar: Im Zuge der nachhaltigen Sortimentsgestaltung hat ALDI Nord beispielsweise das Angebot an Bio-Produkten deutlich ausgeweitet. Mehr als 500 Produkte aus ökologischem Anbau hat ALDI Nord 2016 unternehmensgruppenweit zum Kauf angeboten. Auch das Sortiment an fair gehandelten Produkten stockt ALDI Nord weiter auf. 70 Fairtrade-zertifizierte Eigenmarkenartikel fanden sich 2016 unternehmensgruppenweit im ALDI Nord Sortiment. Zudem wurden im vergangenen Jahr weitere Einkaufspolitiken zu Kaffee und Tee veröffentlicht.

Auch ALDI SÜD setzt sich intensiv mit zahlreichen Maßnahmen und Projekten dafür ein, einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten und gegenüber den Mitarbeitern, Kunden, Geschäftspartnern und Produzenten sowie gegenüber der Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. So hat ALDI SÜD im Bereich Lieferkette in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Irland und Australien alle Lebensmittel-Eigenmarkenartikel auf RSPO-zertifiziertes Palmöl umgestellt. Der RSPO (Round Table on Sustainable Palmoil) setzt sich als zentrale Organisation für die Förderung nachhaltiger Anbaumethoden für Palmöl ein. Positive Entwicklungen gibt es auch beim Kaffee. Der Anteil an nachhaltigem Kaffee (Fairtrade, UTZ, Rainforest Alliance, Bio, CAS-verifiziert) an der gesamten Kaffeemenge wurde um zehn Prozent auf rund 40 Prozent gesteigert.

2016 markierten die Nachhaltigkeitsberichte den Startschuss für einen transparenten und offenen Dialog über das Engagement der Unternehmensgruppen, der mit dem Zwischenbericht nun kontinuierlich weitergeführt wird. „Auf unser Wort ist Verlass – das zeigen unsere Entwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit“, sagt Rayk Mende, Geschäftsführer Ressort Corporate Responsibility der Unternehmensgruppe ALDI Nord. „Wir arbeiten erfolgreich an der Umsetzung unserer Ziele. Und wir stellen uns neuen Herausforderungen, um auch in Zukunft verantwortlich zu handeln.“

„Ein Jahr nach der Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsberichts können wir auf viele weitere positive Ergebnisse auf nationaler und internationaler Ebene blicken: So handelt ALDI SÜD seit Anfang des Jahres bereits als einer der ersten Lebensmittelhändler in Deutschland klimaneutral, ebenso ALDI Suisse in der Schweiz und seit dem Vorjahr Hofer in Österreich. Auch international greifen bereits viele Maßnahmen, um den Company Carbon Footprint weiter dauerhaft zu senken“, sagt Sven van den Boomen, Geschäftsführer Corporate Responsibility International der Unternehmensgruppe
ALDI SÜD.

Weitere Entwicklungen und Zahlen sind den jeweiligen Zwischenberichten von ALDI Nord und ALDI SÜD zu entnehmen:

Dieser Artikel ist bereits im Markt erhältlich.

Die Erinnerungsfunktion wurde daher deaktiviert.

Erinnerung aktiv!

Sie erhalten Ihre Erinnerung am ${date} um ${time} Uhr.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per E-Mail, um ihre E-Mail Adresse zu bestätigen. Bitte klicken Sie auf den Link in der Nachricht.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per SMS, um ihre Telefonnummer zu bestätigen. Bitte rufen Sie den Link in der Nachricht auf.

Wir senden Ihnen noch eine Nachricht per E-Mail und per SMS, um ihre E-Mail Adresse und Telefonnummer zu bestätigen. Bitte klicken Sie auf den Link in der Nachricht.

Erinnerung für

Fehler! Leider ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es später erneut.

Wie sollen wir Sie benachrichtigen, wenn der Artikel verfügbar ist? *

Bitte füllen Sie das Feld aus.
Bitte füllen Sie das Feld aus.

Bitte füllen Sie mindestens die mit einem * gekennzeichneten Felder aus.

Hinweise
  • Um unseren kostenlosen Erinnerungsservice nutzen zu können, müssen Sie sich bei erstmaliger Nutzung authentifizieren. Bitte beachten Sie hierfür den folgenden Ablauf: Geben Sie bitte E-Mail-Adresse und/oder Handynummer ein und klicken Sie auf "Erinnerung aktivieren". Sie erhalten je nach ausgewähltem Dienst (E-Mail, SMS) einen Aktivierungslink. Diesen Link rufen Sie im nächsten Schritt auf und aktivieren somit den Erinnerungsservice. Für jede weitere Nutzung ist keine weitere Authentifizierung mehr nötig.
  • Um dieses Formular übermitteln zu können, müssen Sie in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers die Annahme von Cookies aktivieren.
  • Ein SMS-Versand ist nur ins deutsche Mobilfunknetz möglich.
  • Die Erinnerung kann nur versendet werden, wenn der gewählte Termin in der Zukunft liegt und Sie Ihre E-Mail-Adresse bzw. Handynummer erfolgreich authentifiziert haben.
  • Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Mobilfunknummer werden zu Übertragungszwecken, um die Erinnerung für einen ausgewählten Artikel zu versenden, sowie zu Authentifizierungszwecken für spätere Erinnerungen im Rahmen dieses Services gespeichert. Die Abmeldung/das Löschen Ihrer Daten ist jederzeit über die Seite "Erinnerungsservice Abmeldeformular" möglich. Bitte beachten Sie, dass die Aktivierung des Erinnerungsservices nur dann zulässig ist, wenn Sie selbst der Empfänger sind.